-

Laufzeit: 2020 – 2021

Umfrage Informations- und Sensibilisierungskonzept Quaggamuschel

Inhalt und Ziele

Die invasive Quaggamuschel hat ein grosses Schadenspotential und besiedelt seit einigen Jahren die Schweizer Seen und Flüsse. Um die Weiterverbreitung der Quaggamuschel in Schweizer Gewässern möglichst zu verhindern, hat das BAFU im April 2020 den kantonalen Fachstellen empfohlen, ein Informations- und Sensibilisierungskonzept zu erstellen, die Risikogruppen zu informieren (z.B. Wassersportler oder Fischereiverbände), sowie präventive Massnahmen umzusetzen. Im Auftrag des BAFU haben wir mit einer Umfrage erhoben, welche Informationsmassnahmen oder weiteren präventiven Massnahmen, wie beispielsweise die Errichtung von Bootsreinigungsplätzen, im Jahr 2020 durchgeführt wurden und ob weitere Informationsmassnahmen für 2021 geplant sind. Zudem wurde erfragt, welche Herausforderungen bei der Umsetzung der Informationsmassnahmen bestanden oder welche Gründe vorlagen, falls bisher keine Informationsmassnahmen durchgeführt wurden. Die Ergebnisse dienen als Diskussionsbasis für einen Erfahrungsaustausch der kantonalen Fachstellen, an dem Grundlagen für weitere Empfehlungen für Informationsmassnahmen zur Quagga Muschel erarbeitet werden.

Methoden

Der Link zu einer Online Befragung wurde im November 2020 an die kantonalen Fachstellen sowie an weitere Institutionen im Bereich aquatische Neozoen per E-Mail verschickt. Die Umfrageergebnisse werden für einen Erfahrungsaustausch der kantonalen Fachstellen im Januar 2021 aufbereitet.

Projektleitung und Bearbeitung

Dialog N:

  • Dr. Xenia Junge (Projektleitung)

Bafu:

  • Marie-Sophie Renevier

Berichte und Publikationen

[noch keine]

Dialog N  –  Riedtlistrasse 9  –  8006 Zürich  –  info@dialog-n.ch

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.